UPGREAT Blog

Wöchentliche Beiträge über IT Praxis, Cloud, Outsourcing und mehr

Intern suchen & finden – mit Microsoft Search in Bing?

Was wurde noch gleich im Meeting letzten Monat beschlossen? Wie lautet die Nummer der Aussenstelle in Grossbritannien? Welche Daten sind über den neuen Kunden im Internet zu finden? Solche Fragen und die damit verbundene Suche nach Informationen sind etwas ganz Alltägliches im Arbeitsleben. Bei guter Organisation lassen sich einige dieser Suchen mit minimalem Aufwand erledigen, aber allzu oft verbringen Mitarbeitende viel Zeit damit, die passenden Informationen zu finden. Setzen Sie Microsoft 365 im Unternehmen ein, gibt es allerdings ein Tool, das die Suche spürbar erleichtern kann, das aber viel zu häufig übersehen und daher nicht genutzt wird. Die Rede ist von Microsoft Search in Bing. Hier erfahren Sie, welche Vorteile Microsoft Search in Bing zu bieten hat – und wieso Sie auf den Einsatz in Ihrem Unternehmen nicht verzichten sollten.

Mehr Infos

Microsoft Teams – mit vielen Verbesserungen wieder an die Spitze?

Microsoft 365 ist gerade im geschäftlichen Bereich zu einem Standard geworden – nicht umsonst spricht man von Office-Anwendungen, wenn Programme zur Textverarbeitung, zur Präsentation und Ähnlichem gemeint sind. Mit Teams hat Microsoft zudem sehr erfolgreich eine Anwendung lanciert, die die Zusammenarbeit in Unternehmen fördern soll. Im Zuge der Corona-Krise und der damit weit verbreiteten Arbeit im heimischen Büro hat sich allerdings auch eine Schwäche von Teams offenbart: In Videokonferenzen konnten nur maximal vier Teilnehmer zugleich angezeigt werden. Beim Konkurrenten Zoom sind es beispielsweise 49.

Kaum verwunderlich also, dass Teams gegenüber dem Rivalen einiges an Boden verloren hat. Microsoft besserte zwar rasch nach und erhöhte die Zahl der sichtbaren Teilnehmer auf neun, aber erst mit den auf der Entwicklerkonferenz „Build“ vorgestellten Updates holt der Softwareriese nun zum eigentlichen Gegenschlag aus. Hier erfahren Sie, auf was Sie sich in den kommenden Monaten bei Teams freuen können.

Mehr Infos

Die Online-Listen kommen – was steckt in der neuen App von Microsoft?

Ob Termine, die Themen für das nächste Meeting oder die anstehenden Projekte der nächsten Wochen – Listen sind im Arbeitsleben allgegenwärtig. Das ist auch nicht weiter verwunderlich, denn sie machen vieles leichter und ermöglichen es, Informationen kompakt und übersichtlich darzustellen. Betrachtet man aber die technische Seite, waren Listen eher nur eine Nebensache, die bei Programmen wie Excel, Word oder OneNote eben „dazugehört“.

Das ändert sich nun, denn Microsoft hat unter dem ebenso einfachen wie passenden Namen „Lists“ eine neue App angekündigt, bei der es ausschliesslich um Listen geht. Hier erfahren Sie, was in der neuen Anwendung steckt – und ob es sich lohnt, von den gewohnten Tools auf das neue Angebot von Microsoft umzusteigen. Einen sehr guten ersten Eindruck liefert auch das Ankündigungsvideo, das Microsoft zu Lists veröffentlicht hat.

Mehr Infos

Interne Unternehmenskommunikation ist mehr als nur Intranet - was gehört dazu?

Das Intranet, also das firmeninterne Netzwerk, ist seit vielen Jahren fester Bestandteil in den meisten Unternehmensstrukturen. Aber durch die Digitalisierung ist auch dieser „Grundpfeiler“ in Bewegung geraten – denn die bisherigen Ansätze sind für moderne Arbeitsabläufe schlichtweg nicht mehr ausreichend. Klassischerweise diente das Intranet dem Informationsaustausch, und dieser Aspekt bleibt natürlich weiterhin wichtig. Allerdings kommen heutzutage noch weitere Anforderungen hinzu und das Intranet wird vom sogenannten „Digital Workplace“ ersetzt. Aber was ist ein Digital Workplace genau und wie schaffen Sie den Sprung vom Intranet hin zum digitalen Arbeitsplatz? Hier erfahren Sie es!

Mehr Infos

PowerPoint – die Präsentations-Geheimwaffe kann mehr, als Sie glauben

Müssen Kunden, Teamkollegen oder der Geschäftsführung Projekte und Ergebnisse vorgestellt werden, gibt es dafür ein bewährtes Werkzeug: PowerPoint von Microsoft. Mit der Anwendung lassen sich mühelos Präsentationen gestalten, die dabei helfen, den Zuhörern die wichtigsten Daten, Fakten und Zahlen zu vermitteln.

Dementsprechend ist der Umgang mit PowerPoint in vielen Unternehmen etwas ganz Alltägliches und der Grossteil der Nutzer glaubt, die Möglichkeiten des Programms genau zu kennen. Aber ist das tatsächlich der Fall? Schliesslich wird der Funktionsumfang von PowerPoint, genau wie der der anderen Office-Anwendungen, ständig von Microsoft erweitert. Und die meisten Nutzer haben nicht die Zeit, sich regelmässig mit den Neuerungen zu befassen. Daher wollen wir in diesem Artikel einige der kürzlich hinzugefügten Features vorstellen.

Mehr Infos

Ach du Schreck, Office ist weg – aus Office 365 wird Microsoft 365

Im ersten Moment schien die Ankündigung ein absoluter Paukenschlag zu sein: Microsoft schickt Office 365 in Rente. Manch einer glaubte sogar an einen verfrühten Aprilscherz, aber seit dem 21. April 2020 gibt es Office 365 offiziell nicht mehr. Natürlich haben die Redmonder ihren beliebten Online-Service aber nicht einfach eingestellt. Stattdessen steht er jetzt unter dem Namen „Microsoft 365“ zur Verfügung. Aber was hat sich ausser dem Namen sonst noch geändert? Was passiert jetzt mit bestehenden Abonnements? Und wieso ist Microsoft diesen Schritt überhaupt gegangen? Hier finden Sie Antworten auf diese und viele weitere Fragen rund um das neue Microsoft 365!

Mehr Infos

Homeoffice in Zeiten von Corona – worauf kommt es an?

In den letzten Tagen und Wochen gibt es in den Nachrichten praktisch nur noch ein Thema: das Coronavirus. Der Erreger breitet sich in ganz Europa rasant aus und fast überall steigen die Fallzahlen dramatisch an. Um der Epidemie entgegenzuwirken, werden vielerorts Schulen, Universitäten und andere öffentliche Einrichtungen geschlossen – aber wie sieht es mit dem Arbeitsplatz aus?

Da sich die Wirtschaft schwerlich komplett lahmlegen lässt, versuchen viele Firmen, eine Lösung zu finden, die dem Unternehmen und den Mitarbeitenden gerecht wird. Häufig heisst das Homeoffice – aber wie lässt sich diese Verlagerung des Arbeitsplatzes sinnvoll regeln? Und welche Voraussetzungen müssen geschaffen werden, damit das Arbeiten von zuhause aus reibungslos funktioniert? Hier finden Sie Antworten auf diese und viele weitere Fragen rund um das Thema Homeoffice.

Mehr Infos

Office 365 merkt, wenn ich nicht fokussiert genug arbeite!

Oh, verflixt … das nächste Meeting ist schon in zehn Minuten, Sie müssen noch schnell auf die E-Mail des Kollegen antworten und bei der Vorbereitung für die Kundenpräsentation nächste Woche wollen Sie doch eigentlich auch schon viel weiter sein. Und heute Nachmittag steht noch das Telefonat mit dem Vertreter aus den USA an …

Wenn Ihnen diese Situation irgendwie bekannt vorkommt, dann sind Sie möglicherweise überlastet – oder Sie arbeiten nicht fokussiert genug. Ist Letzteres der Fall, dann gibt es ein kleines Tool, das Ihnen helfen kann, das Sie aber vermutlich noch nie bemerkt haben: MyAnalytics von Microsoft. Die App ist Bestandteil von Office 365 und steht damit den meisten Arbeitnehmern zur Verfügung, aber nur die Wenigsten kennen sie. MyAnalytics überwacht Ihr Arbeitsverhalten in vier wichtigen Bereichen und gibt Ihnen Tipps, was Sie besser machen könnten, um zielgerichteter und damit effizienter und zugleich entspannter zu arbeiten. Aber taugt das Tool wirklich etwas? Und wenn es so genau weiss, was zu tun ist, wird man dann als Mitarbeitender nicht irgendwann überflüssig?

Mehr Infos

Microsoft Teams kann mehr – mit den richtigen Apps

Im heutigen Arbeitsalltag ist es kaum noch vorstellbar, einsam vor sich hinzuarbeiten, ohne sich über Projekte, Fortschritte und Termine mit den Kollegen auszutauschen. Da mittlerweile auch immer häufiger über Standorte und Abteilungen hinweg Arbeitsgruppen und Teams gebildet werden, ist eine Software notwendig, die die erforderlichen Funktionen zur Kommunikation und zum Austausch bietet – wie etwa Microsoft Teams. Das Tool, das Teil von Office 365 ist, ermöglicht mit Hilfe von Chats, Konferenzen, der Bereitstellung von Dateien und Verknüpfungen eine reibungslose Zusammenarbeit. Aber Teams kann noch sehr viel mehr – vor allem dann, wenn man ihm mit einigen zusätzlichen Apps etwas auf die Sprünge hilft. Welche Anwendungen besonders lohnenswert sind, um die Funktionen von Teams sinnvoll zu erweitern, erfahren Sie hier!

Mehr Infos

Die passenden Bewerber auswählen – mit Hilfe eines digitalen Prozesses?

Die richtigen Mitarbeitenden zu finden, ist für Unternehmen nicht immer ganz einfach – vor allem dann, wenn es für eine Stelle eine grosse Zahl von Bewerbern gibt. Einerseits muss ein Weg gefunden werden, die Potentiale der Bewerber möglichst zuverlässig zu erkennen. Andererseits ist es aber auch erforderlich, die Bewerbungen effizient zu erfassen, zu verwalten und zu bearbeiten. Angesichts dieser Ausgangslange ist es naheliegend, die Arbeit der Personalabteilung mit Hilfe eines digitalen Prozesses zumindest teilweise zu automatisieren. Aber wie kann so eine Lösung aussehen? Und wie lässt sie sich kostengünstig umsetzen? Vor genau diesen Fragen stand auch die Hiltl AG.

Mehr Infos

Kann das iPad ein Notebook im Büroalltag ersetzen?

Immer häufiger werden Tablets als Notebook-Ersatz genutzt. Wenn ich früher in der Bahn unterwegs war, habe ich Studenten und Berufstätige häufiger mit einem Net- bzw. Notebook gesehen. Heute ist allerdings Schluss mit dem Herumbalancieren von Laptops – es wird stattdessen das Tablet verwendet. Insbesondere das stylische iPad von Apple erfreut sich dabei grosser Beliebtheit. Auch ich konnte der Versuchung „iPad“ sowohl im privaten als auch professionellen Bereich nicht widerstehen und wagte den Selbstversuch: Kann ich das Teil so einrichten, dass ich mir das Notebook sparen kann? Das Resultat: Nüchtern betrachtet ein Hype, doch woran liegt es?

Mehr Infos

Fluid Framework – die Zukunft in Sachen Zusammenarbeit in Unternehmen?

Die Arbeit in Unternehmen und Organisationen ist mehr und mehr auf kooperative Ansätze in Teams ausgelegt. Es gibt kaum noch Projekte, für die lediglich einzelne Mitarbeitende verantwortlich sind. Vielmehr kommen verschiedene Spezialisten zusammen, die sich um bestimmte Teilaspekte des Projekts kümmern und dabei auf eine enge Zusammenarbeit mit den anderen Beteiligten angewiesen sind. Diese Zusammenarbeit geht inzwischen oft weit über Abteilungs- und Standortgrenzen hinaus, sodass eine leistungsfähige Infrastruktur nötig ist, die Kommunikation, Koordination und Kooperation ermöglicht.

Mit Teams hat Microsoft hier bereits eine sehr gute Lösung im Portfolio, aber nun setzen die Redmonder an, die Zusammenarbeit in Unternehmen auf grundlegende Weise zu revolutionieren. Was ist dran an dieser Ankündigung? Und lohnt sich dieser neue Ansatz auch für Ihr Unternehmen? Hier erfahren Sie es!

Mehr Infos

Office-Vorlagen verwalten - reichen die Mittel von Office aus?

Die CI, die Corporate Identity, ist für Unternehmen ein wichtiges Mittel, um den Wiedererkennungswert der Marke zu erhöhen und bei Kunden einen seriösen Eindruck zu hinterlassen. Dementsprechend sollte für Dokumente wie Angebote, Rechnungen und Ähnliches im Schriftverkehr die CI verwendet werden – aber wie lässt sich das umsetzen, ohne dass für die Mitarbeitenden ein enormer Aufwand entsteht? Office-Vorlagen sind hier natürlich eine sinnvolle Lösung, allerdings müssen diese durchdacht angelegt und verwaltet werden, damit sie letztlich eine Arbeitsersparnis bringen. Die Frage ist nur: Reichen die in Office dafür bereitgestellten Mittel dafür auch aus?

Mehr Infos

Und zweitens kommt es anders: CEO von Microsoft überrascht alle an der Ignite 2019

Wie jedes Jahr lädt Microsoft an der Ignite zum Stelldichein ein. 30'000 kamen nach Orlando. Man stelle sich vor, wer da alles angeflogen kam. So viele Einwohner wie Uster hat, besammeln sich um die Technologie-News von Microsoft aufzunehmen. Ich sparte mir die Meilen und schaute die Keynote von Satya Nadella bequem und wenig zeitverschoben am PC an. Die tollsten Neuigkeiten erzählt wie immer der Chef. So war ich auch dieses Jahr gespannt, was er wohl bringen würde. Vielleicht etwas zum Datenschutz, dem digitalen Vertrauen oder einen neuen Cloud Service mit KI und einem Anteil Sicherheit? Was dann kam hat wohl nicht nur mich überrascht. Okay, die Show ist immer grossartig und die Kameraaufnahmen exzellent. Aber mit so einem massiven Umfang an Updates und Ankündigungen hatte ich nicht gerechnet.

Mehr Infos

Die wichtigsten Facts zum Telefonieren mit Microsoft Teams

Während die Digitalisierung die Kommunikation in Unternehmen auf vielen Gebieten völlig verändert und um neue Möglichkeiten erweitert hat, blieb ein Bereich lange Zeit scheinbar unverändert: die Telefonie. Sicher, es gibt schon seit Jahren Angebote für Internet-Telefonie, aber diese Variante schien gegenüber dem klassischen Telefonanschluss mit nachgeschalteter Telefonanlage keine allzu grossen Vorteile zu bieten. Inzwischen drängen allerdings immer mehr Schweizer Festnetz-Provider, darunter auch die Swisscom, ihre Kunden dazu, auf eine All-IP-Lösung umzustellen. Aber lohnt sich so eine Umstellung wirklich? Und gibt es inzwischen Lösungen, die die klassische Telefonanlage nicht nur ersetzen, sondern auch um nützliche Funktionen erweitern können? Die Antwort auf diese Fragen lautet: Ja – und im Folgenden erfahren Sie die Gründe dafür.

Mehr Infos