Videokonferenzen – welcher Anbieter ist der Beste?

Rolf Weber
4. Mai 2022 | 3 Min. Lesezeit
Themen: Microsoft Teams

In den letzten Jahren hat sich die Kommunikation auf Unternehmensebene rapide verändert. Die Videokonferenz ist eine der neuen Techniken, die sich schnell etabliert hat. Vielleicht nutzt auch Ihr Unternehmen schon Plattformen wie Microsoft Teams oder Zoom für die interne Kommunikation? Oder Sie zögern noch mit einer konkreten Entscheidung, denn Sie stellen sich vielleicht die Frage: welche der Anbieter von Kommunikationslösungen und Videokonferenzen ist der Beste? Dieser Frage geht der Artikel nach. 

Optionen für die Videokonferenz 

Tatsächlich gibt es eine Reihe von Optionen, die Sie für die Videokonferenz einsetzen können. Dazu gehört der Branchenprimus der letzten Jahre, Teams von Microsoft. Viele Unternehmen haben Teams in die eigenen Strukturen integriert. Dies liegt nicht unbedingt nur an den Möglichkeiten für die Videotelefonie, sondern auch an den weiteren Funktionen, die die Plattform bietet. Teams ist eine vollständige Umgebung für die Kollaboration und bietet viele Erweiterungsmöglichkeiten. Zudem ist eine native Integration von Microsoft 365 und Office vorhanden. Diese Lösungen haben viele Unternehmen bereits vor Teams eingesetzt, sodass die Entscheidung für die Plattform von Microsoft naheliegend ist. 

Google bietet mit Hangouts Meet eine Lösung für eine ähnliche Zielgruppe wie Teams. Die Stand-alone-App ist ausschliesslich für Videogespräche und Konferenzen konzipiert. Dennoch ist Hangouts in das Universum von Google integriert. Dies betrifft die gesamte G-Suite, sodass Sie beispielsweise Einladungen für Videokonferenzen per Mail verschicken, den Termin im Google Kalender eintragen und dies mit Hangouts verknüpfen. 

Der Telekommunikationsspezialist Cisco hat mit Webex ebenfalls eine Lösung für Videokonferenzen im Programm. Zum Konzept von Cisco gehört eine vollständige Unterstützung mit Hardware. Das erweitert die Funktionalität von Webex, erfordert jedoch den Einsatz spezifischer Systeme des Herstellers. Für Unternehmen, die bereits auf Technik von Cisco setzen, ist Webex somit einfach zu implementieren. Entscheidungsträger wählen jedoch oft andere Lösungen, da sie die Bindung an einen bestimmten Anbieter vermeiden wollen. 

Ebenfalls auf Videokonferenzen im Unternehmensbereich spezialisiert hat sich Zoom. Diese Lösung ist rein softwarebasiert und somit einfach zu implementieren. Auch hier unterscheiden sich die Funktionen nicht grundlegend von den Mitbewerbern. Zoom unterstützt VoIP-Anrufe und lässt sich sowohl am PC als auch auf mobilen Endgeräten einsetzen. 

Was muss eine Anwendung für die Videokonferenz bieten? 

Wie Sie sehen, gibt es eine Reihe von Optionen für die Organisation von Videokonferenzen. Alle Anbieter ermöglichen Konferenzen mit mehr als 100 Teilnehmern. Apps für unterschiedliche Betriebssysteme und mobile Geräte sind inzwischen selbstverständlich. Damit bieten alle vorgestellten Lösungen grundsätzlich die notwendigen Funktionen für den Einsatz auf Unternehmensebene. 

Ausserdem beschäftigen sich viele Experten und Fachzeitschriften immer wieder mit diesem Thema. Hierbei zeigt sich, dass bei Vergleichen gerne auf Microsoft Teams als Referenzlösung zurückgegriffen wird. Dies zeigt, dass Microsoft mit seiner Plattform die Standards schafft, was Leistung und den Umfang an Funktionen betrifft. 

Die Unterschiede liegen oft im Detail oder bei bestimmten Eigenschaften. Zudem fallen natürlich auch unterschiedlich hohe Kosten an. Aus diesem Grund ist es wichtig, selbst vorher ein Profil mit Funktionen zu erstellen, die Sie von einer Plattform für die Videokonferenz benötigen. So bietet Teams von Microsoft eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung der Gespräche an, was bei Hangouts nicht der Fall ist. Mit Pepix nutzen Sie beliebige Lösungen auf der Infrastruktur von Cisco. 

Die richtige Wahl bei der Plattform treffen – UPGREAT hilft Ihnen dabei 

Die konkrete Entscheidung für oder gegen eine bestimmte Plattform hängt deshalb oft von individuellen Gegebenheiten ab. Ist Ihr Unternehmen bereits auf Microsoft ausgerichtet und Sie nutzen die Office-Plattform? Aufgrund der einfachen Integration in Teams ist es dann sinnvoll, auch diese Lösung für die Videotelefonie zu nutzen. 

In den meisten Fällen ist es strategisch logisch, eine einheitliche Struktur bei der IT zu schaffen. Mit einer homogenen IT arbeiten Sie und Ihre Mitarbeitenden effektiver im Alltag. Der Wechsel zwischen unterschiedlichen Plattformen sorgt immer für Mehrarbeit, Herausforderungen bei der Übertragung von Daten und erhöht den Schulungsbedarf Ihrer Mitarbeitenden. Deshalb ist es wichtig, auch für die Videokonferenz, eine Lösung zu wählen, die sich nahtlos in Ihre vorhandene IT integriert. Dann können Sie alle Vorteile dieser Plattform aktivieren. 

UPGREAT hilft Ihnen bei der Auswahl der Lösung für die Videokonferenz. Dabei analysiert UPGREAT gemeinsam mit Ihnen den Bedarf und erstellt ein individuelles Anforderungsprofil. Auf diese Weise lässt sich gezielt die passende Lösung finden. Auch richtet UPGREAT für Sie das Telefonieren mit Microsoft Teams in Ihrem Unternehmen ein und kümmert sich um die Schulung Ihrer Mitarbeitenden. Auf diese Weise erhalten Sie eine Plattform, die Ihnen alle Funktionen, die Sie sich wünschen, bietet und sich optimal in Ihren Unternehmensalltag sowie Ihre IT integriert. Haben Sie noch Fragen zum Thema Videokonferenzen? Nehmen Sie Kontakt zu UPGREAT auf und lassen Sie sich noch heute fachkundig beraten.Kontaktieren Sie uns

Beitrag teilen

Rolf Weber

Gepostet von Rolf Weber

Als «Digital Transformation Coach» kombiniere ich fachliches Handwerk rund um moderne Cloud-Services (Microsoft 365, Teams, SharePoint) mit strategischer Perspektive, befähige Mitarbeitende, neue Technologien praktisch anzuwenden und verlasse mich auf mein Gespür, Menschen in den unterschiedlichsten Situationen zu begeistern.

Ähnliche Beiträge