<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=908082315970423&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">

UPGREAT Blog

Microsoft 365 – der grosse Wurf für Microsoft?

Office 365 ist in vielen Unternehmen inzwischen zum Standard geworden, wenn es um die Verwaltung und Nutzung von Informationen, Dokumenten und Prozessen geht. Mit Microsoft 365 geht der Softwareriese aus Redmond nun noch einen Schritt weiter, denn in diesem Paket sind nicht nur die verschiedenen Office-Anwendungen gebündelt, sondern auch das Betriebssystem Windows 10 und die Sicherheitssoftware Enterprise Mobility + Security. Mit „Secure Productive Enterprise“ gab es zwar bereits ein vergleichbares Paket, mit Microsoft 365 möchte Microsoft aber einen deutlich grösseren Kundenkreis ansprechen. Aber was wird Microsoft 365 beinhalten, welche Lizenzierungsmodelle gibt es – und was wird es kosten? Wir verraten Ihnen das Wichtigste rund um das Software-Bundle und zeigen Ihnen, wie Sie die passende Lizenz für Ihr Unternehmen finden.

Was gehört alles zum Microsoft-365-Paket?

Auf den ersten Blick scheint Microsoft 365 nicht so viel mehr mitzubringen als Office 365. Letzteres ist Teil von Microsoft 365, ausserdem gehören noch das Betriebssystem Windows 10 und Enterprise Mobility + Security dazu, ein cloud-basierter Service für die Verwaltung von Mitarbeiterkonten, Mobilgeräte und vielem mehr. Allerdings ist es weniger der grosse Umfang von Microsoft 365, der das Paket zu etwas Besonderem macht, sondern vielmehr die ideal aufeinander abgestimmten Komponenten, die Unternehmen die Arbeit in verschiedenen Bereichen erleichtern soll.

Welche Lizenzmodelle wird es für Microsoft 365 geben?

Wie von vielen anderen Microsoft-Produkten bekannt, wird es Microsoft 365 in einer Business- und einer Enterprise-Variante geben. Die Business Edition richtet sich an kleinere und mittlere Betriebe mit bis zu 300 Mitarbeitern, während die Enterprise Edition für Grossunternehmen gedacht ist. Grundlegend unterscheiden sich die beiden Versionen nicht, denn sowohl Business als auch die Enterprise Edition umfassen Windows 10, Office 365 und Enterprise Mobility + Security – trotzdem gibt es aber natürlich Abweichungen. So gehört zum Beispiel bei der Enterprise Edition Windows 10 Enterprise zum Paket, während bei Microsoft 365 Business „nur“ Windows 10 Professional enthalten ist. Allgemein sind die Versionen aber so abgestimmt, dass sie zur Betriebsgrösse passen, für die sie jeweils gedacht sind.

Neben der Unterscheidung zwischen Enterprise und Business Edition unterteilt Microsoft das Enterprise-Paket noch in zwei Varianten: Microsoft 365 E3 und Microsoft 365 E5, die sich an Unternehmen unterschiedlicher Grösse mit unterschiedlichen Bedürfnissen richten.

Welche Vorteile bietet Microsoft 365 Unternehmen?

Da mit Microsoft 365 keine wirklichen Neuerungen im Softwarebereich anstehen, fragen Sie sich jetzt vielleicht, wieso Sie auf das neue Paket umsteigen sollten. Die Antwort auf diese Frage ist ebenso einfach wie einleuchtend: Mit Microsoft 365 erhalten Sie ein Softwarepaket, das alle wichtigen Funktionen vereint, sodass Sie – zumindest in Sachen Standard-Software – eigentlich keine Produkte von Drittanbietern mehr in Ihr System integrieren müssen. So das erwünschte Bild von Microsoft.

Realistischerweise müssen wir aus unserer Erfahrung mit zahlreichen Projekten notieren, dass wir noch nie eine IT-Umgebung angtroffen haben, die ohne Zusatz-Software auskommt. Software-Verteilung, Asset Management, vielleicht sogar der Wunsch nach einem Virenschutz oder Firewall von einem unabhängigen Hersteller oder spezielle Verschlüsselungssoftware bestimmen meistens die kundenseitige Client-Grundarchitektur.

Dennoch profitiert die IT-Abteilung von dieser Vereinheitlichung, da weniger Infrastruktur-Software ins System integriert werden muss, zudem ist die Wartung und Pflege des Systems automatisiert und einfacher. Darüber hinaus erleichtert Microsoft 365 die finanzielle Planung, da für das Softwarepaket feste monatliche Kosten anfallen. Hohe einmalige Investitionen, wie sie früher etwa beim Umstieg auf ein neues Betriebssystem üblich waren, sind mit Microsoft 365 Geschichte.

Was wird Microsoft 365 kosten?

Mit dem letzten Punkt aus dem vorherigen Absatz stellt sich nun auch die letzte entscheidende Frage zu Microsoft 365: Was wird das Softwarepaket kosten? Genaue Zahlen aus Redmond gibt es dazu zwar bisher nicht, aber immerhin einige Hinweise. Aller Voraussicht nach wird die Business Edition pro Nutzer 20 US-Dollar kosten, für die Enterprise Edition E3 werden vermutlich 36 US-Dollar fällig und für die Enterprise Edition E5 müssen Unternehmen am tiefsten in die Tasche greifen – hier wird eine Nutzerlizenz wohl rund 54 US-Dollar kosten. Das Lieferdatum ist uns derzeit nicht bekannt.

Professionell auf Microsoft 365 umsteigen

Microsoft 365 bietet Unternehmen zahlreiche Vorteile – trotzdem muss eine Umstellung gut geplant und umgesetzt werden und in die Beschaffungsphilosophie passen. Wir sind hierfür der ideale Partner für Sie, denn als Microsoft-Partner sind wir bestens mit alle Produkten vertraut und können Sie gezielt beraten. Unsere Experten erarbeiten gemeinsam mit Ihnen einen individuell abgestimmten IT-Service und kümmern sich um deren Umsetzung. So können Sie sich auf das Wesentliche konzentrieren und haben dennoch die Gewissheit, dass Sie ein massgeschneidertes Ergebnis erhalten. 

Topics: Office 365, Windows 10, Microsoft 365