<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=908082315970423&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">

UPGREAT Blog

Entwicklungen in der IT: 10 Jobs, die es vor 10 Jahren noch nicht gab

Die Entwicklungen im IT-Bereich verlaufen mit einer atemberaubenden Geschwindigkeit. Für private Anwender gehören Produkte, die vor einem Jahrzehnt für viele noch schlichtweg zu teuer waren, mittlerweile zum Alltag – beispielsweise Smartphones, Tablets oder Smart-TVs. Selbstfahrende Autos und künstliche Intelligenz befinden sich noch in der Entwicklungsphase. Doch zeigen diese Projekte, dass auch in den nächsten Jahren mit zahlreichen Neuerungen zu rechnen ist. Durch diese Entwicklungen entstanden viele Arbeitsplätze mit einem vollkommen neuartigen Aufgabengebiet. Im folgenden Blogbeitrag wollen wir 10 Berufe anschauen, die es so vor 10 Jahren noch nicht gab.

Big Data Engineer und Data Scientist

Technische Neuerungen wie die sozialen Netzwerke liefern eine Vielzahl an Daten. Diese können Unternehmen auswerten und gewinnbringend nutzen. Für diese Aufgaben sind Big Data Engineers und Data Scientists erforderlich. Big Data Engineers sind dabei in erster Linie dafür zuständig, die Daten zusammenzuführen und einen einfachen Zugriff auf sie zu ermöglichen. Data Scientists befassen sich vorwiegend mit Auswertung und Analyse.

Bild: Power BI- Arbeitsmittel eines Data Scientist

Cloud Architect

Cloudarchiteckt.jpgZahlreiche Unternehmen nutzen eine Cloud, um firmeninterne Daten zentral zu sichern oder um ihren Mitarbeitern unkompliziert Software zur Verfügung zu stellen. Cloud-Design, ihre Einbindung in Unternehmens-Softwareumgebungen und ihre Verwaltung sind Aufgaben eines Cloud Architects. Wenn Sie eine derartige Dienstleistung für Ihr Unternehmen benötigen, können Sie sich jedoch auch an einen externen Dienstleister wie z.B. UPGREAT wenden. 

 

Interactive_Media_Designer.jpg

Interactive Media Designer

Ein Interactive Media Designer/in entwickelt und realisiert interaktive digitale Kommunikationsmittel. Zur Übermittlung von Informationen kommen im Bereich der Medien immer häufiger interaktive Inhalte zum Einsatz, beispielsweise Infografiken, animierte Bilder oder Videos. Hinzu kommen Internetforen und soziale Netzwerke. Interactive Media Designer sind hierbei sowohl für die Konzeption als auch für die technische Umsetzung zuständig.

Bild: Ein Interactive Media Designer bei der Arbeit (Quelle: berufsberatung.ch)

iOS- und Android-Entwickler

Smartphones_Apple_Android.jpgSmartphones haben herkömmliche Handys fast vollständig verdrängt. Sie zeichnen sich dabei nicht nur durch ihre Touch-Bedienung und deutlich leistungsstärkere Hardware aus. Auch die Betriebssysteme sind auf die modernen Kleincomputer zugeschnitten. Apples iOS- und Googles Android-Betriebssystem sind dabei die Marktführer. Für die Entwicklung der Systeme und entsprechende Apps sind iOS- und Android-Entwickler zuständig.

UX- und UI-Designer

UI-Designer beschäftigen sich mit der Entwicklung der grafischen Oberfläche, die Nutzern zur Kommunikation mit einer Maschine dient. Ziel einer möglichst effektiven Kommunikation zwischen Maschine und Mensch ist letztlich die Steuerung ersterer. Um das User Interface so nutzerfreundlich wie möglich gestalten zu können, gilt es stets, die User Experience (UX) im Blick zu haben – die beschreibt, wie einzelne Personen eine Plattform bedienen – und die Gestaltung des UI daran auszurichten.

Content-Reviewer.jpgSocial Media Content Reviewer

Die sozialen Medien haben sich für viele Unternehmen zu einem der wichtigsten Kommunikationskanäle entwickelt. Dadurch können sie ihre Angebote den Kunden hervorragend präsentieren. Dabei ist es wichtig, die von den Benutzern erstellten Inhalte regelmässig zu überprüfen und auszuwerten. Für diese Aufgabe sind Social Media Content Reviewer zuständig.

 

Machine Learning Engineer oder Scientist

display-dummy-915135_1920.jpgMaschinen sind immer häufiger so programmiert, dass sie eine Erfahrung, die sie in einer bestimmten Situation machen, auswerten und verallgemeinern können. Dieser Prozess wird maschinelles Lernen genannt. Die Geräte oder eine Software finden dabei selbstständig eine optimale Reaktion auf bestimmte Sachverhalte heraus. Für die Entwicklung dieser Systeme sind Machine Learning Engineers und Scientists zuständig.

 

work-731198_1920.jpg

Data Warehouse Specialist

Ein Data Warehouse ist ein zentraler Speicherplatz für alle anfallenden Unternehmensdaten. Ein Data Warehouse Specialist ist dafür zuständig, die Daten, die oftmals aus sehr heterogenen Quellen stammen, zusammenzuführen. Ausserdem beschäftigt er sich meist ebenfalls mit deren Analyse.

Games Artist und Games Developer

Game.jpgInsbesondere die Unterhaltungsindustrie profitiert von den zahlreichen neuen technischen Möglichkeiten. Für die Programmierung und technische Umsetzung von Computer- und Konsolenspielen ist ein Games Developer zuständig. Mit den künstlerischen Aspekten – insbesondere im grafischen Bereich – beschäftigt sich ein Games Artist. Oft werden solche Fachleute hinzugezogen, wenn eine grafische Oberfläche spielerisch und intuitiv erlernbar gestaltet sein soll.

 

AdobeStock_Roboter_Computer_131861256.jpegIT-Roboter-Programmierer

Roboter oder auch Bots genannt übernehmen vor allem in Grossunternehmen einen immer grösseren Teil der Produktion. Damit die Roboter ihre Aufgaben exakt erfüllen, ist es notwendig, sie richtig zu programmieren. Diese Aufgabe übernimmt ein IT-Roboter-Programmierer.

 

Hilfe bei der Umsetzung neuer Techniken

Dieser kurze Überblick zeigt, dass in den letzten Jahren viele neue Berufe entstanden sind. Das stellt viele Unternehmen vor grosse Herausforderungen. Wir helfen Ihnen gerne dabei, die Herausforderungen der Zukunft - sei es in der Optimierung der Prozesse oder der IT Services - zu meistern. Nehmen Sie Kontakt auf und informieren Sie sich über unsere Angebote!

Topics: Digitalisierung, Cloud, Automation