Neuigkeiten von der Inspire – so verändern Microsofts Ideen die zukünftige Arbeitswelt

Philipp Walter
20. Jul 2021 | 3 Min. Lesezeit
Themen: Microsoft 365, Modern Workplace, Windows 365

Jährlich veranstaltet der US-Softwarekonzern Microsoft die Inspire, eine Konferenz für die Partnerunternehmen. Auch UPGREAT gehört zu diesen Partnern von Microsoft. Am 14. und 15. Juli war es wieder so weit. Die Inspire 2021 fand als Online-Event statt und Microsoft präsentierte seinen Partner einige interessante Neuigkeiten. In diesem Blogbeitrag erfahren Sie, was in naher Zukunft auf uns zukommt und welche Vorteile Microsofts Innovationen für Sie haben.

Windows 365 – Microsoft revolutioniert die Workstation

Mit Windows 365 präsentiert der Softwareriese aus Redmond eine Form des Betriebssystems, die komplett neue Wege beschreitet. Windows 365 ist im Kern eine Kombination aus dem Cloud-Prinzip und einem Betriebssystem. Das bedeutet, dass das Betriebssystem mit allen Daten, Apps und Programmen nicht lokal, sondern auf einem System in der Cloud installiert wird.

Satya Nadella, CEO Microsoft kündigt an der Inspire nicht nur Windows 365 an

Gleichzeitig wandern damit die Ressourcen der Workstation in die Cloud. Somit ist der Nutzer am Arbeitsplatz komplett unabhängig vom lokalen System. Er kann ein beliebiges Gerät als Zugang nutzen und erhält über die Cloud Zugang zu seinem persönlichen Desktop mit allen Programmen und Daten. Der Zugangsort ist dabei völlig frei wählbar. Ihr Mitarbeiter arbeitet vormittags im Homeoffice, nimmt nachmittags einen Termin beim Kunden wahr und ist am nächsten Tag regulär im Büro. Ebenso ist das System, das zum Login am eigenen Windows 365 Desktop genutzt wird, irrelevant. Zu Hause nutzt der Mitarbeiter seinen Laptop, im Büro den normalen Desktop und beim Kunden ein Tablet. Ohne irgendwelche Synchronisationen oder Datentransfers hat Ihr Mitarbeiter vollen Zugriff auf seinen Arbeitsplatz und setzt seine Arbeit dort fort, wo er sie tags zuvor beendet hat.

Windows 365 aus der Cloud
Windows 365 "streamt" sich aus der Cloud auf jedes Endgerät

Ähnliche Services gibt es bereits seit einiger Zeit. Cloud-Dienstleiter bewerben diese unter der Bezeichnung Desktop as a Service. Jedoch besteht dann immer eine Abhängigkeit an einen bestimmten Anbieter sowie an ein spezifisches System. Mit Windows 365 wird diese Technologie deutlich mehr Verbreitung finden und viel flexibler sein. Windows 365 soll noch dieses Jahr starten. Laut Microsoft wird diese Option nicht nur für das neue Windows 11, sondern auch für Windows 10 verfügbar sein.

In der Praxis mieten Sie Windows 365 inklusive der Rechenleistung wie jede andere Cloud-Dienstleistung. Benötigen Sie mehr Leistung, etwa Arbeitsspeicher oder Prozessorleistung, passen Sie das Abo von Windows 365 einfach entsprechend an. Dies kommt einem klassischen Upgrade oder Austauschs der Workstation gleich – jedoch ohne die teure Investition in neue Hardware. Microsoft bezeichnet dieses Konzept als Cloud PC.

Weitere Ankündigungen von der Inspire 2021

Microsoft sprach weiterhin über Teams und Dynamics 365. Ab sofort sind Daten von Dynamics 365 in Microsoft Teams integriert und der Zugang ist über Teams möglich. Dies gilt auch für Unternehmen, die keine Lizenz für Dynamics 365 besitzen. Somit ist ein nativer Zugriff auf Dynamics 365 über Teams möglich.

Darüber hinaus reduziert Microsoft die Gebühren auf seinem Commercial Marketplace drastisch. Von ehemals 20 Prozent sinken die Gebühren für kostenpflichtige Anwendungen auf nur noch drei Prozent. Microsoft will so den Independent Software Vendors (ISVs) höhere Margen ermöglichen. Gleichzeitig überarbeitet Microsoft das ISV-Connect-Programm. Das Unternehmen stellt Entwicklern nun Plattformen, Ressourcen und Support bereit. Dieses Angebot für die Unterstützung deckt das gesamte Spektrum ab, von der Entwicklung von Business Anwendungen über die Veröffentlichung bis hin zur Vermarktung. Das ISV-App-Lizenzmanagement hat Microsoft ebenfalls überarbeitet und stellt Entwicklungs- und Testumgebungen zu niedrigeren Gebühren bereit.

Der nächste Schritt der Digitalisierung – das Unternehmen auf Mobile Work & Modern Workplace vorbereiten

Windows 365 ist nur ein Beispiel, wie sich das moderne Arbeitsumfeld laufend verändert. Neue Möglichkeiten und Technologien bringen Flexibilität in Ihr Unternehmen. Die Integration des Homeoffice oder des Konzepts der mobilen Arbeit wird mit Windows 365 wieder einen Schritt einfacher. Gleichzeitig haben solche Innovationen immer das Potenzial, Kosten in Ihrem Unternehmen zu reduzieren. Am Beispiel Windows 365 zeigt sich ganz deutlich, wie dies möglich ist: Leistungsstarke Arbeitsplatzrechner benötigten Sie mit dieser Lösung nicht mehr. Im Büro können Sie schmale, günstige und stromsparende Thin Clients als Zugang zur Cloud nutzen.

Bei der Umsetzung solcher Strategien für den Modern Workplace ist ein erfahrener IT-Dienstleister an Ihrer Seite der richtige Partner. UPGREAT plant und realisiert Digitalisierungsmassnahmen für Unternehmen aller Grössenklassen. Dabei begleitet UPGREAT solche komplexen Prozesse in allen Phasen und sorgt so für reibungslose Übergänge in die neuen Strukturen. Haben Sie Interesse an Digitalisierungsprozessen oder benötigen Unterstützung bei einem konkreten Projekt, dann nehmen Sie noch heute Kontakt mit UPGREAT auf.

Beitrag teilen

Philipp Walter

Gepostet von Philipp Walter

Ich berate und betreue erfolgreiche Unternehmen in der Realisierung ihrer IT-Strategie.

Ähnliche Beiträge