Teamarbeit in Zeiten von Homeoffice und Videokonferenzen – bleibt die Produktivität auf der Strecke?

André Meier
1. Sep 2021 | 3 Min. Lesezeit
Themen: Digitalisierung, Microsoft Teams

Team- und Projektarbeiten gehören in vielen Unternehmen zur Tagesordnung. Das Ziel ist es natürlich, produktive Gruppen zusammenzustellen, bei denen die Stimmung und die Ergebnisse stimmen. Die Grundlage für eine gesunde Gruppenbildung war lange Zeit die lokale, direkte und enge Zusammenarbeit. Der Konferenzraum, ein Flipchart und ein Beamer – schon kannte die Kreativität keine Grenzen mehr. Diese Umgebung ist nun ersetzt durch Homeoffice, Online-Chats und Videokonferenzen. Aber wie funktioniert effizientes Teambuilding in dieser veränderten Landschaft?

Die vier Phasen der Teamentwicklung

Bruce Tuckman hat mit seiner Teamuhr die Stadien der Teamentwicklung in vier klare Phasen unterteilt. Diese Phasen sind Forming – Storming – Norming – Performing. Von der ersten Stufe, der Kennenlernphase, durchläuft das Teambuilding die Kampf- und Organisationsphase. Erst in der letzten Stufe, der Hochleistungsphase, erreicht das Team den kreativen und produktiven Abschnitt. 


Viele dieser Teambuilding-Massnahmen basieren auf oder profitieren von offener Kommunikation und direkter Zusammenarbeit. Etwa der Prozess des Kennenlernens der einzelnen Teammitglieder. Wie sollen Sie also diese Prozesse in den virtuellen, digitalen Raum übertragen, wo sich die Mitglieder des Teams nicht persönlich treffen?Der Projektleiter spielt hierbei eine zentrale Rolle. Er moderiert und lenkt das Team. Gleichzeitig sorgt er dafür, dass das Team durch die einzelnen Phasen wandert, um schliesslich den produktiven Abschnitt zu erreichen. Wer sich mit dieser Teamuhr auseinandersetzt und Teams durch die vier Phasen leitet, hat gute Chancen, schnell produktive Ergebnisse zu erhalten.

Virtuell oder Face to Face: Teambuilding basiert auf denselben Prinzipien

Was im Konferenzraum gilt und funktioniert, ist auch im digitalen Chatroom erfolgreich. Die technischen Möglichkeiten einer modernen Collaborationsplattform stellen alle Funktionen für die Team- und Projektarbeit bereit. Ohne eine solche Software, die die richtige Umgebung bereitstellt, ist Teamarbeit im virtuellen Raum hingegen tatsächlich eine Herausforderung.

Eine Collaborationsplattform muss dabei einiges leisten, um die direkte Interaktion zwischen Menschen zu ersetzen. Dazu gehören zunächst verschiedene Möglichkeiten für die Kommunikation. Text- und Sprachnachrichten, Videokonferenzen und normale Audiogespräche sind nur einige der Funktionen für die Kommunikation. Darüber hinaus muss eine Collaborationsplattform auch Möglichkeiten für den Datenaustausch und die gemeinsame Arbeit an Dokumenten bieten.

Webinar zum Thema Microsoft Teams entdecken

Microsoft Teams – die richtige Umgebung für effektive Team- und Projektarbeiten

Spätestens seit Beginn der Corona-Pandemie stehen Unternehmen vor der Herausforderung, Mitarbeitende im Homeoffice und ähnlichen Arbeitssituationen abseits des zentralen Büros in die täglichen Arbeitsabläufe zu integrieren. Bei Team- und Projektarbeiten zeigt sich der Bedarf nach einer professionellen Collaborationslösung besonders.

Microsoft hat als einer der ersten Softwarehersteller die Notwendigkeit für eine solche Plattform erkannt. Mit Teams steht inzwischen eine spezialisierte Plattform für die Collaboration zur Verfügung, die ausserdem stetig weiterentwickelt wird. Durch die Integration in die Office 365 Landschaft bildet Teams eine Kombination aus Kommunikations- und Arbeitsplattform.

Effiziente Arbeitsabläufe beginnen mit der Integration der richtigen Softwarelösungen

Der erste Schritt für Teams und Projekte, die nützliche Ergebnisse liefern sollen, ist somit die Wahl der richtigen Arbeitsumgebung. Diese Aufgabe fällt Ihnen und den Entscheidungsträgern im Unternehmen zu. Die optimale Arbeitsumgebung ist erreicht, wenn Mitarbeitende nicht lange nach Lösungen suchen müssen, wie sie ihre Gedanken, Ideen und Fortschritte mit den anderen Teammitgliedern teilen können oder mit diesen kommunizieren können. Intuitive Bedienung und umfassender Funktionsumfang stehen somit im Fokus.

Microsoft zeigt hier mit Teams, wie eine solche moderne Collaborationslösung auszusehen hat. Mit seinen Funktionen überwindet Teams die Hindernisse, die Projekte und Teams durch die räumliche Trennung im Homeoffice erfahren. Gleichzeitig haben viele Unternehmen nach wie vor das grosse Potenzial dieser Plattform nicht erkannt. Aus Benchmark Reports geht hervor, dass bei bis zu 97 Prozent der Unternehmen Potenzial bei der Nutzung von Collaborationsplattformen ungenutzt bleibt. Die Herausforderung besteht nämlich nicht nur darin, die passende Umgebung für effektive Arbeitsprozesse bereitzustellen, sondern auch die Möglichkeiten solcher Plattformen zu aktivieren. Dies umfasst die korrekte Integration und Interaktion mit anderen Softwarelösungen in Ihrem Unternehmen sowie auch die Schulung der Mitarbeitenden im Umgang mit Microsoft Teams. Nur so aktivieren Sie das volle Potenzial bei der Teamentwicklung und erhalten dementsprechend hochwertige Resultate.

Bei der Integration und Auswahl von Collaborationsplattformen wie Microsoft Teams ist ein erfahrener IT-Dienstleister Ihr kompetenter Ansprechpartner. Auf diesem Weg greifen Sie auf die Erfahrung von IT-Fachleuten zu, die Lösungen wie Microsoft Teams und ähnliche Plattformen bereits in vielen Unternehmen erfolgreich implementiert haben. Mit UPGREAT steht Ihnen ein solcher IT-Dienstleister zur Verfügung. UPGREAT ist auf Digitalisierungsprozesse spezialisiert und findet die passenden Konzepte für Ihre Situation. Sind Sie an praktischen Lösungen für die Unterstützung von Teamarbeiten in Ihrem Unternehmen interessiert? Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf und erfahren Sie, welche Vorteile Microsoft Teams Ihnen bietet.

Kontaktieren Sie uns

Beitrag teilen

André Meier

Gepostet von André Meier

Neue Herausforderungen sind meine Leidenschaft! Genau deshalb bin ich ein begeisterter UPGREATler. Mitzuerleben wie wir äusserst innovative Services bei unseren Kunden zu echtem, greifbarem Mehrwert führen, begeistert mich jeden Tag aufs Neue!

Ähnliche Beiträge