Die Geschichte der Cloud und der Werdegang von UPGREAT – eng miteinander verknüpft

Stefan Muggli
7. Jan 2021 | 3 Min. Lesezeit
Themen: Cloud, Outsourcing, Private Cloud

Heute möchte ich die Gelegenheit nutzen und einen Überblick über die Entwicklung der Cloud geben. Mittlerweile sind Cloud-Services aus einer modernen IT-Umgebung nicht mehr wegzudenken. Das war natürlich nicht immer so. Interessanterweise entstand die Idee der Cloud im selben Jahr, in dem UPGREAT seine Geschäftstätigkeit aufnahm. Als langjähriger CTO bei UPGREAT habe ich viele der Entwicklungsschritte miterlebt und war nah dran, was die Veränderungen in der IT betrifft. Begleiten Sie mich auf einer Zeitreise durch 25 Jahre Cloud- und UPGREAT-Geschichte.

1995: UPGREAT entsteht und die Cloud wird erfunden

Im Jahre 1995 beginnt die Geschichte von UPGREAT. Fast gleichzeitig stellt das Forschungszentrum GMD – heute besser bekannt unter der Bezeichnung Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik – ein System namens BSCW vor. Diese Abkürzung steht für „Basic Support for Cooperative Work“. Das webbasierte System erlaubt es Nutzern, Dokumente auf einen Server zu laden und diese Inhalte mit anderen zu teilen. Die Cloud war geboren.

Kaum einer konnte zu diesem Zeitpunkt vorhersehen, welche Bedeutung die Cloud in naher Zukunft haben würde. Auch UPGREAT konzentrierte sich zu dieser Zeit auf klassische On-Premises IT-Lösungen.

2006: ein Branchenriese entdeckt die Cloud

Mit Amazons Einstieg nimmt die Cloud-Technologie Fahrt auf. 2006 startet Amazon Web Services unter den Bezeichnungen S3 und EC2 mit einem Infrastructure-as-a-Service sowie einem cloudbasierten Datenspeicher.

Alle Blog-Artikel zum Thema Cloud entdecken

2008: Google zieht nach

Mit der App-Engine veröffentlicht Google eine Cloud-Anwendung, die als Entwicklungsumgebung für Web-Apps dient. Die Bereitstellung der fertigen Anwendungen erfolgt ebenfalls über diese Plattform in der Cloud.

2009: Cloud-Dienstleistungen erobern die Welt

Amazon errichtet für AWS das erste Rechenzentrum ausserhalb Nordamerikas in Irland. Auch in anderen Teilen der Welt entstehen Cloud-Anbieter und entsprechende Dienstleistungen. So beginnt das chinesische Unternehmen Alibaba mit dem Betrieb der Alibaba-Cloud.

2010: UPGREAT entdeckt die Cloud und Dropbox das Licht der Welt

Im Jahre 2010 findet bei UPGREAT der erste interne Workshop zum Thema Cloud und den Möglichkeiten statt. Dropbox, ein Cloud-Speicher, der schnell weltweit beliebt wurde, verlässt die Beta-Phase. Microsoft steigt in den Cloud-Markt ein. Mit Windows Azure stellt der US-Konzern aus Redmond eine Plattform für die kommerzielle Nutzung vor. Google präsentiert mit Cloud Storage einen webbasierten Datenspeicher, der an die Google Cloud Plattform angebunden und ebenfalls primär für Unternehmen konzipiert ist.

Erfahren Sie mehr zur Public Cloud

2011: UPGREAT startet die private Cloud

Im Jahre 2011 führt UPGREAT die Private Cloud ein. Die Private Cloud ist eine vielseitige Cloud-Umgebung, die individuell an die Bedürfnisse der Kunden angepasst wird. Datenspeicher, Virtual Server, Office 365 oder Virtual Desktop und vieles mehr ist mit dieser Plattform von UPGREAT möglich. Der erste Kunde, der 2011 zur Private Cloud von UPGREAT migrierte, ist bis zum heutigen Tage mit der Plattform zufrieden und nutzt nach wie vor die Cloud-Dienste von UPGREAT.

Der Siegeszug der Cloud-Plattformen ist spätestens 2013 nicht mehr aufzuhalten. Oracle verschiebt seine Datenbanken in die Cloud und IBM übernimmt Softlayer, einen Web-Hoster mit Spezialisierung auf Cloud-Anwendungen. Daraus formt IBM eine eigene Cloud-Abteilung, aus der später die IBM Cloud hervorgeht.2013: weitere Dienste wandern in die Cloud

2014-2015: Cloud meets machine Learning & IoT

Windows Azure wird eine eigenständige Plattform und präsentiert sich zukünftig unter dem Namen Microsoft Azure. Das Unternehmen integriert ausserdem eine weitere spannende Technologie in die Cloud, und zwar das maschinelle Lernen.

Intelligente Systeme in der Cloud sind auch 2015 ein grosses Thema. Der Amazon Machine Learning Service startet. Die Plattform hilft bei der Erstellung von smarten, datengetriebenen Anwendungen. Mit AWS IoT schiebt Amazon dann noch eine Cloud-Plattform nach, die sich ganz auf das Internet der Dinge fokussiert.

2016: Quantentechnik in der Cloud

Mit IBM Quantum Experience gibt es erstmals die Möglichkeit, Quantencomputer in der Cloud zu nutzen. Was zunächst als Experiment startet, wächst im Laufe der nächsten Jahre zu einer innovativen Cloud-Plattform heran. Tests mit Quantenprozessoren und speziellen Algorithmen sind möglich, wobei IBM stetig die Performance steigert.

Geschichte der Cloud-1

2017 & 2018: Swisscom baut sein Cloud-Angebot aus

In der Schweiz arbeitet die Swisscom am Ausbau der Cloud. Mit der Enterprise Service Cloud entsteht eine IaaS-Lösung für Unternehmen, die auf einer Private Cloud basiert. Darüber hinaus startet Swisscom Kooperationen mit AWS und Microsoft.

Google und Microsoft starten IoT-Plattformen, die auf Cloud-Technologie basieren. Oracle präsentiert eine Datenbank, die autonom agiert und sich selbst aktualisiert. Blockchain-as-a-Service wird in die Alibaba Cloud integriert und bildet somit eine der ersten, frei nutzbaren BaaS-Plattformen.

2019: Ausbau der Cloud-Infrastruktur in der Schweiz

Änderungen an den Datenschutzgesetzen sorgen dafür, dass Cloud-Anbieter vermehrt lokale Serverstrukturen aufbauen. Google, Oracle und Microsoft bieten nun Cloud-Dienste mit dem Standort Schweiz an. Ausserdem erweitert Microsoft die Cloud-Plattform Azure um eine Beta für das Quantencomputing.

2020 und die Zukunft: Quantencomputing, IoT, 5G und weitere Innovationen

Mit Amazon Braket erweitert der Anbieter sein Cloud-Angebot nun auch um das Quantencomputing. Simulationen mit Quantencomputern sind dort möglich. Weiterhin kündigt AWS an, ein Rechenzentrum in der Schweiz zu eröffnen. Dieses soll spätestens 2022 den Betrieb aufnehmen.

Was die Zukunft auch bringt, mit einem kompetenten IT-Partner an Ihrer Seite sind Sie auf alles vorbereitet. Seit 25 Jahren ist UPGREAT dieser Partner. UPGREAT beobachtet auch weiterhin Innovationen und Entwicklungen in der IT-Branche sehr genau. So ist UPGREAT immer bestens informiert und implementiert neue Lösungen für Sie, die Ihren Arbeitsalltag effektiver gestalten. Wenn Sie Fragen zum Cloud-Computing haben, dann nehmen Sie noch heute Kontakt mit uns auf.Kontaktieren Sie uns

Beitrag teilen

Stefan Muggli

Geschrieben von Stefan Muggli

Ich bin seit mehr als 20 Jahren in der Informatik tätig und konnte mir in dieser Zeit ein breites Wissen zu verschiedenen Technologien, insbesondere im Bereich Data Management, Security und Backup aneignen.

Ähnliche Beiträge