UPGREAT Blog

Wöchentliche Beiträge über IT Praxis, Cloud, Outsourcing und mehr

Süsses oder Saures - auch in der IT?

Viele Trends kommen aus den USA über den Atlantik zu uns. Jeans, Rock 'n' Roll, Teenager, Google, Tesla, iPhone; eine ganze Menge an Innovationen aus der IT-Industrie stammen aus Übersee. Irgendwie schaffen es die Amerikaner immer wieder, dank ihrem Marketing-Geschick, daraus ganze Industrien zu entwickeln. Nicht alle dieser Entwicklungen sind positiv. So zeige ich Ihnen im folgenden Artikel vorteilhafte und negative Neuerungen auf – ganz ähnlich also wie „Süsses oder Saures“ aus der IT-Welt.

Mehr Infos

Application Management schafft Freiräume im IT-Betriebsumfeld

Die IT hat sich in den vergangenen Jahren in den meisten Unternehmen mehr und mehr von einem unterstützenden zu einem produktiven Faktor gewandelt. Die IT soll innovative Lösungen für neue Vertriebs-, Produktions- und Planungssysteme liefern – und nebenbei natürlich auch weiterhin für eine kontinuierliche Entwicklung der bestehenden Systeme sorgen und die Wartung und den Betrieb der IT-Infrastruktur sicherstellen. Das stellt die IT-Abteilung vor völlig neue Herausforderungen – und würde eine deutliche personelle Aufstockung der Abteilung nötig machen. Angesichts der damit verbundenen Kosten suchen viele Firmen aber nach Alternativen, die kostengünstiger sind, der IT-Abteilung aber dennoch ermöglichen, ihre Aufgaben in vollem Umfang nachzukommen. Eine sehr beliebte Variante ist dabei das Application Management. Aber was verbirgt sich hinter diesem Begriff – und kann das Application Management auch eine Lösung für Ihr Unternehmen sein?

Mehr Infos

Datenschutz im Arbeitsrecht: Voraussetzungen und Grenzen bei der Überwachung am Arbeitsplatz

Mitarbeiterüberwachung durch den Arbeitgeber, insbesondere die Überwachung des Surf-Verhaltens und die Auswertung des E-Mail-Verkehrs, ist ein heikles Thema. Sowohl im Arbeitsrecht wie auch im Datenschutz finden sich dazu aber klare Regeln. In diesem Gast-Blogbeitrag erklären Ihnen die Rechtsanwälte von Blum & Grob die rechtlichen Voraussetzungen und Grenzen der Überwachung am Arbeitsplatz und gehen auf konkrete Praxisbeispiele ein.

Mehr Infos

Ein persönlicher Tresor für wichtige Daten?

Ob zuhause oder im Unternehmen – Wertsachen und wichtige Dokumente lässt man nicht einfach herumliegen. Sie gehören sicher verwahrt, zum Beispiel in einem Schliessfach oder einem Tresor. Bei Daten sollte das nicht anders sein, allerdings spielt die Datensicherheit gerade im geschäftlichen Bereich leider häufig noch eine untergeordnete Rolle. Dank der Cloud können wir auf unsere Fotos, Dokumente und Videos  jederzeit und überall zugreifen und sie mit anderen teilen. Umso wichtiger ist es, diese Daten vor dem Zugriff unbefugter Dritter zu schützen.

Je wichtiger die Daten, die in der Cloud gespeichert sind, desto grösser ist automatisch auch das Risiko. Und für einen Schaden braucht es nicht mal einen Einfluss von aussen, wie einen Hacker oder Ähnliches. Deshalb sollten Sie wichtige Geschäftsdaten unbedingt besonders schützen – die Frage ist nur: Wie tun Sie das am besten?

Mehr Infos

Der digitale Raum – das Schlachtfeld des 21. Jahrhunderts?

Die Digitalisierung bringt eine allumfassende Vernetzung mit sich. Alles findet online statt und nahezu jedes Gerät kommuniziert über das Internet. Zahlreiche Endgeräte stellen Nutzern das Internet immer und überall zur Verfügung. Die Cloud als zentraler Datenspeicher ersetzt die lokale Infrastruktur und die klassische Papierform. Für Unternehmen sind dies interessante Entwicklungen, da es die Kommunikation, Arbeitsabläufe und die Organisation vereinfacht, beschleunigt sowie kostengünstiger macht. Gerade kleine und mittlere Unternehmen stehen folglich aktuell beziehungsweise in naher Zukunft vor einem Umbruch.

Gleichzeitig geht von dem Internet eine permanente Bedrohung aus, die nur schwer einzuschätzen ist. Unternehmen stehen diesen unsichtbaren Angreifern oftmals ratlos und damit schutzlos gegenüber. Wie soll die Sicherheit zukünftig gewährleistet sein und was für eine Rolle spielt dabei die ETH Zürich und das Rote Kreuz?

Mehr Infos