Unsere ersten Berufserfahrungen in 100 Tagen Lehre (2021)

Lia Guatelli
17. Nov 2021 | 2 Min. Lesezeit
Themen: Lernende, Lehrstelle

Vor bald 100 Tagen, am 23. August 2021 starteten Luca Barbanera, Yanis Blaser, Noah Lendi und Ich, Lia Guatelli, in die Lehre bei UPGREAT. Luca Barbanera, Noah Lendi und Yanis Blaser absolvieren die Lehre als Informatiker Plattformenentwicklung und ich die Lehre als Kauffrau EFZ. Die ersten 100 Tage brachten uns viele neue Einblicke und einige Herausforderungen. Im weiteren Text erfahren Sie einiges über unseren Start und wie wir uns in der Zeit bis jetzt fühlten.

1. Warum habe ich mich für eine Lehre als (Kauffrau/Informatiker) bei UPGREAT entschieden?

Ich habe mich für eine Lehre bei der UPGREAT entschieden, weil mir damals die Webseite und das Team-Bild sehr zugesagt hatten. Der ausschlaggebende Punkt war dann aber schlussendlich mein Schnuppertag, der mir so viele gute Einblicke gab.

Luca wurde von der Professionalität überzeugt. Für Yanis war der Standort von UPGREAT und das Team sehr ansprechend. 

2. Wie bin ich gestartet?

Wir sind alle sehr gut in die Lehre gestartet und haben schnell Kontakte geknüpft. Wir alle sind jetzt schon in diversen Prozessen eingebunden, die uns Spass bereiten.

Yanis hat schon einiges über Netzwerke gelernt und auch Noah hat vom Stagen bis zum Teilnehmen an Events viel gelernt und gesehen. Ich habe die verschiedensten Aufgaben kennengelernt: Ein- und Austritte bearbeiten, Terminorganisation, Bewerber verdanken oder absagen und noch vieles mehr. Ich habe mich in diesen 100 Tagen immer vertrauter gemacht mit meinen Aufgaben und deren Bedeutung. 

3. Was war meine spannendste Arbeit?

Auswahl_DSC_3270-jpgIch kann euch gar nicht genau sagen was meine spannendste Arbeit war. Wenn am Anfang alles so neu ist und man unzählige Dinge kennenlernt, ist alles spannend. Was mir aber immer sehr gut gefällt ist bei den HR-Gesprächen von Schnupperlehrlingen oder Bewerbern dabei zu sein. Es gefällt mir die verschiedenen Bewerber kennenzulernen und mir ein Bild zu machen, nachdem ich vorher nur das Bewerbungsdossier gesehen habe.

Luca arbeitet sehr gerne in einem Server Administrations Tool und Yanis findet das momentane Projekt für einen Kunden sehr spannend. Noah hatte viel Spass bei der Eröffnung von EbiMIK, einer Bauschuttrecycling-Halle der Eberhard AG und bei der Zusammenarbeit mit den anderen Lernenden. 











V.l.n.r.: Luca, Lia, Noah und Yanis

4. Was war meine grösste Herausforderung?

Ich denke wir alle hatten schon kleinere oder grössere Herausforderungen, meine bisher grösste Herausforderung war es, als ich das erste Mal einen Bewerber angerufen hatte. Ich war so nervös und habe mir Wort für Wort aufgeschrieben, was ich genau sagen sollte. Mittlerweile ist dies Routine für mich.

Die grösste Herausforderung von Luca war das Stagen von Laptops da er noch kein Vorwissen hatte. Yanis hatte noch keine grösseren Herausforderungen. Für Noah war die Work-Life Balance zu finden anfangs eine der grössten Herausforderungen. 

5. Was habe ich mir mit meinem ersten Lohn geleistet?

Wir alle haben einen Teil des ersten Lohnes auf die Seite gelegt, ich habe mir mit dem Restgeld alltägliche Dinge gekauft wie Essen und Kleidung und Luca hat sich eine Call-Option zugelegt. 

6. Was sind meine Ziele für die nächsten 100 Tage?

Für unsere nächsten 100 Tage wollen wir alle so weitermachen und motiviert an unseren Zielen arbeiten. Und natürlich viel neues lernen und eine gute Zeit haben. 

Lehrstelle bei UPGREAT

Hast auch du Interesse an einer Lehrstelle bei UPGREAT AG? Hier findest du weitere Infos. Unsere Lehrstellen per Sommer 2021/22 sind bereits besetzt. Bewerbungen für Lehrstellen per Sommer 2023 nehmen wir gerne ab August 2022 entgegen.

Beitrag teilen

Lia Guatelli

Gepostet von Lia Guatelli

Ich habe im August 2021 bei UPGREAT meine Lehre als Kauffrau EFZ begonnen. Zurzeit bin ich in der Abteilung «Human Resources».

Ähnliche Beiträge