UPGREAT Blog

End-To-End-verschlüsselung im Unternehmen – welche Lösungen sind wirksam?

Die Digitalisierung hat in der Wirtschaft vieles erleichtert und Unternehmen zahlreiche neue Möglichkeiten eröffnet. So sind heutzutage zum Beispiel die globale Kommunikation zwischen Mitarbeitenden und Kunden beziehungsweise der weltweite Vertrieb der eigenen Produkte dank der Digitaltechnik ebenso selbstverständlich wie die Fernüberwachung von Maschinen und die zentrale Erfassung und Verarbeitung von Kundendaten. Allerdings haben die Folgen der Digitalisierung – wie so oft bei technischen Neuerungen – nicht nur positive Seiten.

Ein wichtiger Punkt ist dabei die Datensicherheit. Unternehmen müssen einerseits für die Sicherheit ihrer Daten sorgen, dürfen andererseits aber auch kein zu kompliziertes System einführen, das die Mitarbeitenden bei ihren täglichen Aufgaben behindert. Werfen wir also einen Blick auf die Möglichkeiten, wie sich Daten wirksam schützen lassen. Dieser Blog liest sich etwas technischer als üblich, doch wir hoffen die Lektüre erklärt Risiko und Lösung dennoch verständlich. Sonst gerne kommentieren oder fragen.

Mehr Infos

Mobilität auf jedem Device beflügelt KMU - aber wie steht es um die Sicherheit von Geschäftsdaten?

Wenn es um die Auswirkungen des technischen Fortschritts auf die Wirtschaft geht, denken die meisten zuerst an die Digitalisierung. Das ist natürlich naheliegend, denn digitale Technik hat viele Geschäftsbereiche vollkommen verändert und diverse neue Business-Modelle geschaffen. Allerdings ist die Digitalisierung nicht die einzige technische Entwicklung, die die Geschäftstätigkeit vieler Firmen umgekrempelt hat. Eine ähnliche Bedeutung haben die rasante Verbreitung und die Fortschritte bei Mobilgeräten.

Heutzutage stehen praktisch alle Funktionen eines PCs auf Smartphones und Tablets zur Verfügung. Dadurch werden die Mitarbeitenden sehr viel flexibler und können im Grunde überall ihre Aufgaben erledigen: Im Zug noch schnell eine E-Mail beantworten, während der Taxifahrt an einer Skype-Konferenz teilnehmen, bei einem Kundenbesuch wichtige Daten aus dem eigenen Firmennetzwerk abrufen – das alles (und noch sehr viel mehr) ist mit einem Mobilgerät ohne Weiteres möglich. Smartphones und Tablets bieten also praktisch uneingeschränkten Zugriff auf die Daten des eigenen Unternehmens – aber sind sie auch ausreichend vor Angriffen geschützt? Was sind die Einfallstore und welche Lösungen schützen Firmen davor?

Mehr Infos

Sind heutige IT-Sicherheitskonzepte noch geeignet für die Bedrohungen von morgen?

Industrie 4.0, digitale Revolution, Big Data – diese und viele andere Schlagworte wurden in den letzten Jahren kreiert, um nicht zuletzt in den Führungsetagen von Unternehmen für moderne IT-Systeme und -Konzepte zu werben. Die immer feinere Vernetzung von Prozessen in Firmen durch die IT bietet sicherlich viele Vorteile, bringt allerdings auch neue Gefahren mit sich. Hackerangriffe, DoS-Attacken, Mal- und Ransomware, Daten- und Identitätsdiebstahl, das sind nur einige der Bedrohungen, mit denen sich Unternehmen heutzutage befassen müssen. Daher verwundert es nicht, dass sich die IT-Sicherheit ebenso weiterentwickelt hat wie die restlichen Bereiche der IT-Technik. Die Frage ist nur: Sind die derzeitigen Sicherheitskonzepte noch ausreichend? Schliesslich verfeinern Hacker und Cyber-Kriminelle ihre Methoden immer weiter und entwickeln ebenso neue Konzepte und Ansätze. Lassen Sie uns das Ganze mal genauer anschauen.

Mehr Infos